Wenn morgen die Welt unterginge, dann...

Wenn morgen die Welt unterginge, dann...

 

...würde ich noch heute einen Apfelbaum pflanzen. (soll Martin Luther gesagt haben) 

 

In der Siebenbürgischen Kirchenburgen-Landschaft wachsen auf bunten Wiesen robuste alte Obstbäume. 

 

Hier ist der "Batull-Apfel" zuhause - ein echter Winterapfel: er wird im Oktober reif und ist dann lagerfähig bis zum nächsten Juni. Der "Klarapfel" dagegen lässt seine Früchte schon im Juli reifen, der "Gerstapfel" im August, "Jonathan" und "Pojnik" Ende September. 

 

Die Bäume sind widerstandsfähig, frost-resistent und in der Pflege anspruchslos, sie können überall gepflanzt werden, wo Obstanbau möglich ist, und werden als Hochstamm oder Halbstamm angeboten. 

 

Dank einer Kooperation mit der "Batullapfelbaumschule" von Brunhilde Böhls in Hermannstadt/Sibiu können wir Ihnen jeweils im Frühjahr in unserem Shop zweijährige Bäumchen zum Pflanzen anbieten - alte Siebenbürgische Sorten. 

 

Historische Obstsorten sind gesünder, schmackhafter, lösen keine Allergien aus und werden von Insekten und anderen Tieren mehr geschätzt als hochgezüchtete Sorten. 

 

Ab Ende Februar 2024 versenden wir wieder historische Apfelbäumchen aus Siebenbürgen

(Lieferung solange der Vorrat reicht) 

 

Die historischen Obstbäumchen stammen aus zwei zertifizierten Siebenbürgischen Baumschulen (in Straßburg a.M. und östlich von Schäßburg), werden von uns dort abgeholt und mit DHL an die deutschen Besteller weiterversandt. 

 

Die Bäumchen sind mit dem EU-Pflanzenpass ausgestattet und werden mit "grünen Stiefeln" geliefert, das bedeutet: die Wurzel fest in feuchte Kleie eingepackt

Die gute Verpackung verhindert wochenlang ein Austrocknen der Wurzeln, deshalb ist das Anwachsen sehr wahrscheinlich

 

 

www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/interview-neues-aus-der-batullapfelbaumschule