Bio-Blüten-Pollen 2019


Neu

Bio-Blüten-Pollen 2019

Artikel-Nr.: 060041967

Auf Lager
Lieferzeit: ca. 3 Werktage

4,50
Gemäss §19 des Umsatzsteuer-Gesetzes wird keine Umsatzsteuer berechnet. 


Bienen sammeln Nektar (der - in Waben eingelagert - zu Honig wird) und gleichzeitig Pollen (= die männlichen Samenzellen von Pflanzen). Mit dem Pollen ernähren die Bienen ihren Nachwuchs und befruchten "nebenbei" mehr als 80 Prozent der Pflanzen auf der Erde. Dieser "Blütenstaub" enthält u.a. natürliche Vitamine, Mineralien, Proteine, Aminosäuren (Eiweiße), Enzyme und Hormone. Auch ist er ein natürliches Antibiotikum.

Direkt Krankheiten heilen kann Blüten-Pollen natürlich nicht. Doch die Liste der positiven Wirkungen ist endlos lang (siehe unten).

Blütenstaub hat schon das Aroma von Honig - enthält aber kaum Zucker. 

 

Inhalt: 100 g,  (Preis pro Kg: 45,- EUR) 

 

Empfohlene Dosis pro Tag für Erwachsene: 1 bis 3 Teelöffel über den Tag verteilt, am besten auf nüchternen Magen, Kinder: 1 Teelöffel nach dem Essen. Für sportliche oder berufliche Höchstleistungen, bei Streß (Prüfungen...) kann die Dosis auch erhöht werden, ebenso bei Krankheit. 

Kann z.B. in den Obstsalat oder Joghurt gemischt werden. Oder - einfach einen Löffel Blütenstaub im Mund zergehen lassen. 

Geschmack: Honig-Aroma, dezente Süsse und feine Säure, nussig, ganz leicht bitter

Vorsicht bei Allergien!

Aufbewahrung so kühl wie möglich (kann tiefgekühlt werden)!  Nicht über 40°C erhitzen! 

 

Wie entsteht das Pollen-Granulat?  Die Biene formt mit ihrem Speichel* und mitgebrachtem Honig ein Klümpchen** aus dem Blütenstaub, hält es fest und fliegt damit nach Hause. 

Platziert der Imker (zeitweilig) am Bienenstock ein Gitter mit feinen Löchern, muss die Biene, um hindurch zu schlüpfen, das Pollen-Klümpchen loslassen. 

Dieses fällt nach unten in eine Schublade, die der Imker leert. Die unterschiedlichen Farben entstehen durch verschieden-farbigen Blütenstaub. 

 

Der Pollen, den wir derzeit anbieten, wurde im Sommer 2019 geerntet und seitdem konsequent tiefgekühlt gelagert. 

 

 

Als allgemeines Stärkungs- / Heilmittel wirkt Pollen bei:

  • Leistungsschwäche
  • psychischem Stress
  • Depressionen (unterstützt die Produktion von Endorphinen im Gehirn) 
  • Appetitlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Potenzschwäche, sexuelle Unlust
  • Unfruchtbarkeit bei Mann und Frau (durch enthaltene Hormone) 
  • Allergien (durch Desensibilisierung)
  • Allgemeiner Körperschwäche
  • Kreislaufproblemen
  • Organschwächen
  • Magen-Darm-Erkrankungen (Die Enzyme halten die Darmflora gesund und stärken die guten Bakterien; regulierende Wirkung auf die Darmfunktion bei Durchfall und auch bei Verstopfung.) 

weitere Wirkungen des Blütenpollens:

  • wirkt entzündungshemmend / abschwellend 
  • verbessert die Sehkraft (z.B. bei anstrengender Computerarbeit)
  • steigert die geistige Leistung (Verbesserung der Hirndurchblutung)
  • fördert den Haarwuchs 
  • pflegt die Haut von Innen heraus
  • hilft bei Schlafstörungen
  • Abhilfe bei Leberbeschwerden (Die Blütenpollen helfen der Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit und wirken zudem cholesterinsenkend.) 
  • wirkt generell entgiftend
  • positive Wirkung bei diversen Stoffwechselstörungen wie Diabetes Mellitus (Zuckerkrankheit)
  • begleitende Hilfe bei Übergewicht
  • heilende Wirkung bei Rheuma
  • Vermehrung des roten Blutfarbstoffs (Hämoglobin) bei Blutarmut
  • Förderung der Gewichtszunahme und Besserung des Gesamtzustandes nach Operationen oder schweren Krankheiten
  • Wachstumsförderung (vor allem bei Kindern)
  • Hilfe bei unterentwickelter Gebärmutter
  • Abhilfe bei stark schmerzhafter Menstruation
  • Steigerung der Abwehrkräfte des Körpers
  • Wachstumshemmung unterschiedlicher Bakterienstämme (durch enthaltene Antibiotica) 
  • Schutzfaktor gegen Arteriosklerose und andere Gefäßerkrankungen
  • Vorbeugende Wirkung gegen Prostataerkrankungen 
  • ...

 

Blüten-Pollen besteht aus:

  • 30 bis 40 % Eiweiß 
  • 50 bis 60 % Kohlehydrate
  • 3 bis 5 % Mineralstoffe und Vitamine 
  • 2 bis 3 % Fettsäuren
  • 1 bis 3 % unbekannte Inhaltsstoffe, die vermutlich aber die eigentlichen Kraftspender sind 

​Blüten-Pollen ist ein nahezu vollkommenes Nahrungsmittel, d.h. man könnte - theoretisch - fast nur von Blüten-Pollen leben, ohne Mangelerscheinungen! Deshalb wird Blüten-Pollen auch als "Super-Food" bezeichnet. 

Durch die noch erhaltene Artenvielfalt Siebenbürgens finden Bienen hier ein optimales Angebot unterschiedlichster Blütenpollen-Arten. 

Die Bauern in Siebenbürgen versprühen (z.Zt. noch) kein Gift, deshalb dürfte "unser" Blüten-Pollen kaum Schadstoffe enthalten. 

 

*Die Enzyme aus dem Bienenspeichel werden für die positiven Wirkungen des Pollens als entscheidend angesehen. 

**Ein einzelnes Pollen-Klümpchen hat einen Durchmesser von 1 bis 2 Millimeter und enthält über 2 Millionen Pollen. Auf einen Teelöffel passen fast 3 Milliarden Pollen-Körnchen. Um einen Teelöffel Blüten-Pollen bereitzustellen muss eine Biene einen ganzen Monat lang täglich acht Stunden arbeiten.

Neben Pollen essen die Bienen vor allem Nektar und Honigtau (süße Ausscheidungen von Läusen) und trinken Wasser. 

Hat der Imker die "Pollenfalle" angebracht, sinkt übrigens die Honigproduktion. - Weil die Bienen dann automatisch mehr Pollen und weniger Nektar sammeln. 

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Iulia Trif, Transilvanus.de